Ilka Desgranges, Jens UKFW Stahnke, Marco Kany, Ulf Meyer, Katrin Voermanek; Foto: Iris Maurer
Ilka Desgranges, Jens UKFW Stahnke, Marco Kany, Ulf Meyer, Katrin Voermanek; Foto: Iris Maurer

Ein Arbeitsschwerpunkt des Saarbrücker Grafikers und Fotodesigners Marco Kany ist seit über zwei Jahrzehnten die Architekturfotografie. Zusammen mit dem Autor Ulf Meyer, Berliner Architekturjournalist, hat Marco Kany den umfangreichen Architekturführer Saarland entwickelt. Schwerpunkt des Buches ist dabei die Architektur ab Mitte des 20. Jahrhunderts. Insgesamt werden auf fast 300 Seiten 194 saarländische Gebäude gezeigt.

Die Stiftung Baukultur eröffnete anlässlich des neuen Architekturführers Saarland am 18.03.2019 in Kooperation mit der Saarbrücker Zeitung, im Haus der Architekten, Kanys Fotoausstellung „Sichtbar machen: Architektur im Saarland“. Bei der Eröffnung konnte man sehen, welche bemerkenswerten architektonischen Motive das Saarland zu bieten hat. Die Aufnahmen zeigen eine Auswahl der interessantesten Gebäude aus dem Buch, die im Großformat auf LKW-Planen präsentiert wurden.

Jens UKFW Stahnke, Stellvertretender Vorsitzender der Stiftung Baukultur Saar, freute sich in seiner Begrüßung über die Vorstellung des „lange überfälligen Architekturführers Saarland“.
Die Architekturjournalistin Katrin Voermanek, lobte den Architekturführer in Ihrer Rede als wichtiges Format. „Die Wahrnehmung der gebauten Umwelt ist nicht selbstverständlich. Der Architekturführer kann den Leser an die Hand nehmen, den Blick lenken. Gute Architektur ist erklärungsbedürftig.“

Ilka Desgranges, die als Vertreterin für die Saarbrücker Zeitung sprach, lobte das große Interesse der Besucher an saarländischer Architektur und forderte diese auf, mit dem neuen blauen Architekturführer durch das Saarland zu fahren und Orte zu entdecken.

Und Autor Ulf Meyer ergänzte: „Architekur ist die unentrinnbarste Kunstform. Man muss nicht in‘s Museum, Theater oder Kino gehen, aber umgeben von Architektur lebt man unweigerlich, jeden Tag des Lebens. Der Architekturführer Saarland richtet sich auch an architektonische Laien, die sich für ihre gebaute Umwelt interessieren“.

Die Vernissage erfreute sich großen Interesses. Es kamen mehr als 100 Besucher ins Haus der Architekten und viele Besucher nutzten die Möglichkeit, den neuen Architekturführer Saarland zu erwerben.

Text: Christina Danner