Vernissage Architektur trifft Schule am 22.10

Projekt an der Robert-Bosch-Schule in Homburg; Foto: Schule
Datum der Veranstaltung: 
Montag, 22. Oktober 2018 - 15:00

Auch die diesjährigen Ergebnisse des saarländischen Kooperationsprojektes „Baukultur: Architektur trifft Schule“ sind für 3 Wochen im Ministerium für Bildung und Kultur zu sehen. Alle Interessierten sind herzlich zur Vernissage am 22.10.2018 eingeladen.
Nach einer Begrüßung durch Bildungsminister Ulrich Commerçon und AKS-Präsident Alexander Schwehm stellen die Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit ihren Lehrern die Resultate ihrer Arbeit vor.

Wie können Provinzen von der Digitalisierung profitieren - Vortrag von Architekturpublizistin Ursula Baus

Über ein (mögliches) Revival der Provinzen im digitalen Zeitalter referierte Ursula Baus in ihrem pointierten Vortrag für die Stiftung Baukultur Saar am 23. August in St. Ingbert. Gängige Meinungen über die Gegensätze von Stadt und Land teilte sie dabei nicht.

Das Verlangen nach Gemeinschaftsräumen - Impulsvortrag und anschließendes Podiumsgespräch

Das Publikum der Veranstaltung der Stiftung Baukultur Saar bildete am Abend des 6. September einen „Gemeinschaftsraum“. So die These von Amalia Barboza, Kulturwissenschaftlerin an der Universität des Saarlandes. In ihrem Impulsvortrag „Wie zusammen leben – Das Verlangen nach Gemeinschaftsräumen“ erläuterte sie bildhaft, wie Menschen durch die Nutzung „unterschiedlicher Medien der Kultur“ wie lesen, schreiben, tanzen, singen oder eben zuhören einen gemeinschaftlichen Raum bilden.

6. Saarländische Wasser-Fachtagung

Datum der Veranstaltung: 
Donnerstag, 11. Oktober 2018

Am Donnerstag, den 11. Oktober 2018 findet die 6. Saarländische Wasser-Fachtagung im Kultur- und Kongress-Zentrum bigEppel in Eppelborn statt.

Einladung Expo Real: Einladung für 9.10. ab 17.30 Uhr

Datum der Veranstaltung: 
Dienstag, 9. Oktober 2018 - 17:30

Die Bundesarchitektenkammer (BAK) lädt Sie herzlich ein, auf dem Gemeinschaftsstand von Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI), Bundesarchitektenkammer (BAK), Bundesstiftung Baukultur, Deutscher Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB)  und des Baukosteninformationszentrums deutscher Architektenkammern (BKI) und mit den Partnern und Paten des Netzwerks Architekturexport NAX den Abschluss eines erfolgreichen Messetags einzuläuten. Am Dienstag, den 9.10.2018 in Halle A2, Stand 334 ab 17.30 Uhr.

kreativzentrum.saar organisiert Tagesfahrt nach Aachen

Datum der Veranstaltung: 
Donnerstag, 11. Oktober 2018

Am 11. Oktober organisiert das kreativzentrum.saar in Kooperation mit der Designmetropole Aachen eine Tagesfahrt nach Aachen. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Kreativzentrum.saar unter:

Informationen Guerillafahrt Aachen

Unter folgendem Link können Sie sich anmelden:

Architekten zum Wohngipfel: „Planen und Bauen muss mit größter Sorgfalt betrieben werden“

Architekten zum Wohngipfel „Planen und Bauen muss mit größter Sorgfalt betrieben werden“
Planer bieten an, „Kataster“ der Reserven und Potentiale zu erstellen


Pressemitteilung der BAK 09/2018

Wettbewerb auf IT gebaut - Das RKW fördert den Baunachwuchs

Das RKW Kompetenzzentrum bietet mit dem Wettbewerb „Auf IT gebaut“ jungen Talenten eine Plattform, ihre digitalen Ideen einem breiten Publikum zu präsentieren. In vier Wettbewerbsbereichen (Baubetriebswirtschaft, Bauingenieurwesen, Architektur sowie Handwerk und Technik) werden insgesamt 20.000 Euro vergeben. Erstmals wird in diesem Jahr ein Sonderpreis für Startups ausgelobt. Der Sonderpreis wird mit 2.000 Euro prämiert. Teilnehmer können sich bis zum 11. November 2018 anmelden. Letzter Abgabetermin für die Arbeiten ist der 25.

Der KFW - BAK Energiekongress 2018

Datum der Veranstaltung: 
Donnerstag, 25. Oktober 2018 - 8:45

Die KfW und die Bundesarchitektenkammer richten gemeinsam am 25. Oktober 2018 im Café Moskau in Berlin den KfW-BAK Energiekongress aus. 

Stolper- und Meilensteine - Chancengleichheit in Architektur und Stadtplanung

Pressemitteilung der BAK 07/2018

Vor 100 Jahren haben Frauen das Wahlrecht errungen. Seither kämpften sie für die Abschaffung hierarchischer, geschlechtsspezifischer Arbeitsteilung, für gleichberechtigte Ausbildungs- und Arbeitsbedingungen, für gleichen Lohn bei gleicher Arbeit und für den Zugang zu bis dahin nur Männern vorbehaltenen Berufen. Von den positiven Effekten dieser Errungenschaften durfte die gesamte Gesellschaft profitieren, sowohl sozialpsychologisch als auch wirtschaftlich.

Seiten