Fotoausstellung von Iris Maurer

Achitektur ist die Leidenschaft von Iris Maurer, Fotojournalistin und Diplom-Ingenieurin der Fachrichtung Architektur. Dies zeigte ihre in Kooperation mit der Saarbrücker Zeitung im Haus der Architekten gezeigte Ausstellung „Standpunkt: Architektur journalistisch betrachtet“. In unterschiedlichen Formaten und einer thematisch geordneten Hängung präsentierte sie Fotos saarländischer Bauten, aber auch von Bauwerken aus Hamburg, Berlin, Paris, Straßburg, Lissabon, Peking, San Francisco, Amman etc.

Abschluss des Jahresprogramms Aufbruch

Am 29./30.09.2018 erschien der Artikel „Helmholtz-Reise in ein Land des Aufschwungs“ in der Saarbrücker Zeitung. Wir danken Christoph Schreiner für die Erlaubnis, den Artikel abdrucken zu dürfen.

Vortrag zur Berliner Umweltgerechtigkeitskarte: Ein Modell fürs Saarland?

Referent Heinz-Josef Klimeczek im Gespräch mit dem Publikum; Foto: Janina Wolf

Für die meisten ist „Umweltgerechtigkeit“ ein neues Thema, das noch schwer zu fassen ist. „Sozial benachteiligte Bürger sind oftmals in ihrem Wohnumfeld gesundheitsrelevanten Umweltbelastungen wie Verkehrslärm und Luftschadstoffen ausgesetzt. Oder es sind schlicht zu wenig Grünflächen vorhanden,“ versuchte Kim Ahrend, stellvertretende Geschäftsführerin der Architektenkammer des Saarlandes (AKS) es in ihrem Grußwort zu umschreiben. Eine Durchmischung von Nutzungen und sozialen Schichten sowie Partizipation der Bewohner sei vonnöten. 

Feierliche Verleihung des AKS-Bauherrenpreises

Datum der Veranstaltung: 
Donnerstag, 29. November 2018 - 18:00

Die Jury des Bauherrenpreises 2018 hat entschieden: Aus 33 fristgerecht eingereichten Projekten wurden elf Projekte ausgewählt, die einen Preis oder eine Anerkennung erhalten.
Alle Kammermitglieder sind herzlich zu der Preisverleihung eingeladen.
Bitte melden Sie sich bis spätestens zum 20.11.2018 zu dieser Veranstaltung an (T.0681 - 95 44 10, info@aksaarland.de).

Es sprechen

Wechsel in der AKS-Geschäftstelle: Cornelia Noll geht, Christina Danner kommt

Im Herbst gibt es einen Wechsel in der AKS-Geschäftsstelle: Cornelia Noll, Referentin für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, verabschiedet sich Ende Oktober aus privaten Gründen in den vorgezogenen Ruhestand. Seit 14 Jahren ist die Architektin für die AKS tätig. In dieser Zeit hat sie den Bereich Öffentlichkeitsarbeit aufgebaut, stets weiterentwickelt und optimiert. Einige öffentlich wirksame Projekte sind ihrem Engagement entsprungen, wie das Projekt „Architektur trifft Schule“ und der „AKS-Bauherrenpreis“.

Seiten

Subscribe to RSS - Aktivitäten der AKS