Untersuchung zu Bürokosten von Architekturbüros

Das Institut für Freie Berufe an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (IFB) führt auch in diesem Jahr wieder eine Untersuchung zu Bürokosten von Ingenieur- und Architekturbüros mit einem neu überarbeiteten Fragebogen durch. Ziel ist es, durch die Befragung aussagekräftige und aktuelle Kennzahlen zur wirtschaftlichen Leistungsfähigkeit von Ingenieur- und Architekturbüros sowie zur Auskömmlichkeit von Honorartafeln zu erhalten. AHO und VBI rufen aus diesem Grund alle Ingenieure und Architekten zur Teilnahme an der Untersuchung auf.

Kultur- und Kreativwirtschaft

Die neue Ansprechpartnerin des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft des Bundes für das Saarland ist Stephanie Hock. Seit 1. März 2013 bietet sie Existenzgründern, Selbständigen und Unternehmen der Kulturund Kreativwirtschaft individuelle, kostenfreie Orientierungsberatungen an. Diese finden in Zusammenarbeit mit dem kreativzentrum.saar statt und bilden ein zusätzliches Angebot.

kreativzentrum.saar, KuBa e.V.
Europaallee 25, 66113 Saarbrücken
Sprechtage: Am 2. Di. im Monat – nächster Termin: 11.06.2013
Kontakt: Stephanie Hock
M. 0151- 26467282

AKS-Konto Kreissparkasse Saarbrücken

Der Kammervorstand hat beschlossen, die langjährigen und guten Geschäftsverbindungen der Architektenkammer des Saarlandes zur Kreissparkasse Saarbrücken zu beenden.

Das AKS-Konto bei der Sparkasse Saarbrücken Nr. 78246 ist zwischenzeitlich aufgelöst. Kammermitglieder, die bisher ihre Beiträge auf das Sparkassenkonto der AKS überwiesen haben, werden gebeten, künftig das Konto Nr. 6598005 bei der Bank 1 Saar (BLZ 591 900 00) zu verwenden.

Amtliches Liegenschaftskataster-Informationssystem (ALKIS)

Die bisherigen digitalen Nachweise des Liegenschaftskatasters, die Automatisierte Liegenschaftskarte (ALK) und das Automatisierte Liegenschaftsbuch (ALB), werden in getrennten Datenbeständen geführt. Das erfordert einen hohen Synchronisationsaufwand. Darüber hinaus ist das Datenmodell einschließlich der Datenaustauschschnittstellen nicht mehr zeitgemäß.

Wirtschaftliche Bedarfsanalyse: Befragung von Firmen und Planern aus dem Baubereich

Das Institut B2E3 bearbeitet eine Studie zu Folgenutzungen auf dem Gelände des Bergwerks Saar. Teil der Studie ist eine wirtschaftliche Bedarfsanalyse mit einer Online-Umfrage, welche die Bedürfnisse saarländischer Planer und Firmen aus dem Baubereich ermittelt. 

Die Umfrageaktion endet am 31.03.2013.  

Um eine verwertbare Anzahl von Teilnehmern zu erreichen, ist die Mithilfe saarländischer Planer erforderlich. Die Umfrage umfasst 9 Fragen und beansprucht höchstens 10 Minuten. Für eine rege Beteiligung wäre das Institut B2E3 dankbar.   

Seiten

Subscribe to RSS - weitere Infos