Wirtschaftliche Bedarfsanalyse: Befragung von Firmen und Planern aus dem Baubereich

Das Institut B2E3 bearbeitet eine Studie zu Folgenutzungen auf dem Gelände des Bergwerks Saar. Teil der Studie ist eine wirtschaftliche Bedarfsanalyse mit einer Online-Umfrage, welche die Bedürfnisse saarländischer Planer und Firmen aus dem Baubereich ermittelt. 

Die Umfrageaktion endet am 31.03.2013.  

Um eine verwertbare Anzahl von Teilnehmern zu erreichen, ist die Mithilfe saarländischer Planer erforderlich. Die Umfrage umfasst 9 Fragen und beansprucht höchstens 10 Minuten. Für eine rege Beteiligung wäre das Institut B2E3 dankbar.   

kreativzentrum.saar berät und vernetzt kostenfrei

Das kreativzentrum.saar berät, vernetzt und hilft Kultur- und Kreativschaffenden, den richtigen Weg für ihre Geschäftsidee, ihre Gründung und ihr Unternehmen zu finden. Seit September 2012 haben saarländische Kultur- und Kreativschaffende hier die Möglichkeit, sich kostenfrei beraten zu lassen. In individuell abgestimmten Beratungen zu Gründungs- und Unternehmensfragen der Kultur- und Kreativwirtschaft wird auf die außergewöhnlichen Ideen der Kreativschaffenden eingegangen.

Praktikumsplätze gesucht

Die German-Jordanian University (GJU) ist eine staatliche jordanische Hochschule, die sich an dem Modell der deutschen Fachhochschule orientiert. Die Studierenden kommen im 4. Studienjahr für 12 Monate nach Deutschland. Dort studieren sie ein Semester an einer der Partnerhochschulen und absolvieren zusätzlich ein Praktikum in einem deutschsprachigen Unternehmen. Die GJU unterstützt die Studierenden bei der Suche nach Praktikumsplätzen. 

Die neuen Normalherstellungskosten

Grundlage für die neue Sachwertrichtlinie

Kürzlich hat es eine grundlegende Änderung in der Wertermittlung gegeben. Die neue Sachwertrichtlinie (SW-RL) vom 18. Oktober 2012 ersetzt die entsprechenden Regelungen der WertR 2006 und hat erhebliche Auswirkungen auf die Praxis.
Die aktualisierte SW-RL beinhaltet neue Begrifflichkeiten und verlangt neue Bewertungsabläufe. Auch das Tabellenwerk zu den Normalherstellungskosten (NHK) wurde komplett auf den neuesten Stand gebracht. Diese wichtige Bewertungsgrundlage basiert jetzt auf der bewährten BKI-Baukosten-Datenbank.

Schlussrechnung und Prozessfinanzierung - Hoefa GmbH

Honorarklage

Die plötzliche außerordentliche Kündigung eines Architektenvertrages kann sich schnell in einen gerichtlichen Prozess erstrecken. Zumal, wenn ein vereinbartes Honorar nicht gezahlt wird, oder der Vertrag Mindestsätze unter- und Höchstsätze überschreitet, Schwierigkeiten vorprogrammiert sind. Im geschilderten Fall hat die Hoefa GmbH Leistungen erbracht, welche es dem gekündigten Architekten ermöglicht haben, sein ausstehendes Honorar einzuklagen, da sich der Auftraggeber jeglicher Zahlung verwehrte.

Schlussrechnung

Seiten

Subscribe to RSS - weitere Infos