PRESSEMITTEILUNG
23.05.2017

Die diesjährige Vortragsreihe der Stiftung Baukultur Saar trägt das Motto „Stadt – Land – Wohnen“. Zur ersten Veranstaltung am 14. Juni 2017, 19 Uhr, kommt Anne Beer (Architektin/Stadtplanerin) in den Festsaal Niederländer in Ormesheim.

Nach einem Impuls von Dr. Theophil Gallo, Landrat des Saarpfalz-Kreises, veranschaulicht Professorin Anne Beer in einem Werkbericht, wie Architektur die regionale Entwicklung und den Tourismus einer ländlichen Region fördern und unterstützen kann. Anhand von Projektarbeiten aus dem Kompetenzzentrum „LandUmbau“, das sie 2010 an der OTH Regensburg gründete, thematisiert sie die Folgen des Strukturwandels und der demografischen  Veränderung in der Oberpfalz und stellt die − in Zusammenarbeit mit Ämtern, Kommunen und lokalen Akteuren erarbeiteten − möglichen Strategien vor. Die realisierten Praxisbeispiele zeigen die Nachverdichtung gewachsener Ortskerne mit Einrichtungen der Daseinsvorsorge und Wohnen in unterschiedlicher Typologie.

Anne Beer ist seit 1994 freiberuflich tätig. 2016 erfolgte der Zusammenschluss mit Felix Bembé und Sebastian Dellinger zu BBD Beer Bembé Dellinger, Architekten und Stadtplaner GmbH mit Sitz in Greifenberg und München. Seit 2004 lehrt Beer als Professorin für Entwerfen, Konstruieren und Baudurchführung an der OTH Regensburg. 

Veranstaltungsort ist der Festsaal Niederländer in Ormesheim, Allmendstraße 1, 66399 Mandelbachtal. Die Veranstaltung erfolgt in Kooperation mit dem Zweckverband Biosphäre Bliesgau und dem Saarpfalz-Kreis.

Weitere Vorträge der diesjährigen Veranstaltungsreihe STADT − LAND − WOHNEN: 
„Stadtquartier statt Siedlung“ von Christoph Mäckler am 06.07.2017,
„Low Tech − High Tech − Stupid Tech“ von Klaus Daniels am 07.09.2017 und
„Die Erneuerung des Wohnens“ von Elli Mosayebi am 05.10.2017
Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.
Weitere Informationen: www.aksaarland.de/die-stiftung-baukultur-saar

Die Stiftung Baukultur Saar
Seit ihrer Gründung im Jahr 2009 hat es sich die Stiftung Baukultur Saar zur Aufgabe gemacht, sowohl Fachleute als auch die breite Öffentlichkeit für bauliche und städtebauliche Qualitäten zu sensibilisieren. Anliegen der Stiftung ist es, den Blick für das alltägliche bauliche Umfeld im öffentlichen Raum – in den Stadtteilen, Quartieren, Stadtzentren und Gemeinden – zu schärfen. Mit vielfältigen Veranstaltungen lädt sie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu ein, gemeinsam mit Experten Schönes und Gelungenes in ihrem Wohn- und Lebensumfeld zu entdecken, aber auch, „Bausünden“ und Fehlentwicklungen zu erkennen. Ziel ist es, durch einen breit angelegten Diskurs Verbesserungen anzustoßen und private und öffentliche Bauherren zu einem behutsamen Umgang mit der baukulturellen Tradition des Saarlandes zu ermutigen.

Verantwortlich:
Prof. Wolfgang Lorch, Vorsitzender der Stiftung Baukultur Saar

Kontakt: 
Kim Ahrend / Cornelia Noll
Architektenkammer des Saarlandes
Tel.: 0681 95441-0
E-Mail: ahrend@aksaarland.de, noll@aksaarland.de   
 

Melden Sie sich hier für unser Newsmagazin an