Vernissage mit Hermann Josef Schmidt (3. v. l.), Dr. Eric Planta (5. v. l.),  Alexander Schwehm (5. v. r.), Christa Schmit (2. v. r.) und Anke Komenda (r.), Foto: Eric Hülsberg/ Gemeinde Tholey
Vernissage mit Hermann Josef Schmidt (3. v. l.), Dr. Eric Planta (5. v. l.), Alexander Schwehm (5. v. r.), Christa Schmit (2. v. r.) und Anke Komenda (r.), Foto: Eric Hülsberg/ Gemeinde Tholey

Text: Cornelia Noll

Auf großen Widerhall ist das Projekt „Architektur trifft Schule“ bei der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley gestoßen. Bereits zweimal hat die Schule an dem Projekt teilgenommen und die Ergebnisse – gemeinsam mit der Gemeinde Tholey – in einer Ausstellung der Öffentlichkeit präsentiert. Ziel des 2017 durchgeführten Projekts „Ortseingangsgestaltung in der Gemeinde Tholey“ war es, in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung Tholey Ideen für eine Aufwertung der Ortseingänge der jeweiligen Gemeindeteile zu entwickeln.
Auch Kammerpräsident Alexander Schwehm und die beteiligte Architektin Anke Komenda nahmen an der Vernissage am 6. Mai in der Johann-Adams-Mühle teil, bei der die von den Klassen 9/10 (Fächergruppe Beruf & Wirtschaft & Kunst) geschaffenen Kunstobjekte vorgestellt wurden. Schwehm zeigte sich begeistert von dem „Herzblut“, mit dem alle Beteiligten das Projekt verfolgt und unterstützt haben. Auch der Tholeyer Bürgermeister Hermann Josef Schmidt lobte die Ergebnisse. Die Ideen der Schülerinnen und Schüler sollen bei der Umsetzung aufgegriffen werden.
Die Ausstellung war vom 6. bis 31. Mai an Sonn- und Feiertagen in der Johann-Adams-Mühle bei Theley zu sehen. Ein herzlicher Dank der AKS an die Gemeinde Tholey für die Genehmigung zum Abdruck des nachfolgenden Artikels (Auszug).  

GEMEINSCHAFTSSCHULE SCHAUMBERG-THELEY STELLT IN DER JOHANN-ADAMS-MÜHLE AUS
Text: Eric Hülsberg, Gemeinde Tholey

Wie können die Ortseingänge in der Gemeinde Tholey attraktiver gestaltet werden? 

Mit diesem Thema haben sich im vergangenen Jahr Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 und 10 der Gemeinschaftsschule Schaumberg Theley auseinandergesetzt. Im Rahmen des Projektes „Architektur trifft Schule“, bei dem die Gemeinde Tholey als Partner fungierte, haben sie mit Kunstpädagogin Christa Schmit und der Architektin Anke Komenda Modelle entworfen, die den Ortseingängen der Gemeinde Tholey ein unverwechselbares Gesicht verleihen sollen.

Die Modelle und Zeichnungen (...) zeichnen sich durch große Unterschiede in Material und Gestaltung aus. Holz wurde hier ebenso verwendet wie Stahl und Stein oder auch Materialmixe, wobei die Entwürfe von vergleichsweise schlichten Tafeln bis hin zu filigranen Kunstwerken oder Windspielen in Form einer Blumenknospe aus Metall reichen. Fast alle Modelle haben aber eines gemeinsam: ein zentrales und verbindendes Element, das die Gemeinsamkeit aller Ortsteile versinnbildlichen soll. Für viele der Arbeiten war dies der Schaumberg als markanter Mittelpunkt der Gemeinde. 

Bürgermeister Hermann Josef Schmidt war beeindruckt von den Arbeiten: Die Gemeinde Tholey befasse sich unter dem Motto „Atmosphärecheck“ bereits seit einiger Zeit mit dem Thema, wie das äußere Erscheinungsbild ihrer Dörfer verbessert und für mehr Ambiente und Lebensqualität gesorgt werden könne. Hier passe das Schulprojekt bestens hinein. Darum habe die Gemeinde auch gerne die Partnerschaft für das Projekt übernommen und werde die Modelle der Schülerinnen und Schüler sicherlich auch berücksichtigen, wenn im Rahmen des „Atmosphärechecks“ weitere Maßnahmen umgesetzt werden sollen.

Schulleiter Dr. Eric Planta hob die Wichtigkeit für die Schule hervor, Unterricht nicht nur im Klassenzimmer stattfinden zu lassen und den Schülerinnen und Schülern auch Verantwortung zu übergeben. 

Christa Schmit und Anke Komenda zeigten sich noch immer von der Arbeit mit den Jugendlichen begeistert, die von der Entwicklung der ersten Ideen über die Skizzen bis hin zu den fertigen Modellen große Freude gemacht habe. Gleichzeitig sei aber auch ein großer Nutzen erzielt worden, weil man den Schülerinnen und Schülern durch das Projekt viel Wissen über Maßstäbe, Material und auch Architektur nähergebracht habe.