Foto: Noll / AKS
Foto: Noll / AKS

Dem Projekt „Baukultur. Architektur trifft Schule“ gelingt es zunehmend, sich im Saarland zu etablieren. Es wird in diesem Schuljahr bereits zum vierten Mal in Folge durchgeführt. Wieder werden sich saarländische Schüler im Regelunterricht mit den Themen Architektur und Baukultur beschäftigen und sich neben der Theorie auch in praktischen Übungen versuchen. Die Erfahrungen zeigen, dass die Zweierteams aus Architekten (aller Fachrichtungen) und Lehrern sich bewähren. Beide Disziplinen ergänzen sich ideal bei der Wissensvermittlung. 

Für die meisten Schüler ist dies die erste Berührung mit dem Thema Baukultur und Architektur. Und es zeigt sich, dass das Interesse, sich mit seiner Umgebung, seiner Stadt, seinem Schulweg, seiner Schule, seinem Zimmer etc. zu befassen bzw. auseinanderzusetzen, groß ist. Besonderen Spaß macht die Umsetzung der eigenen Ideen in Modelle und Zeichnungen – das zeigen die Ergebnisse. 

Ein Workshop am 16. Februar bildete den Einstieg in die „neue Runde“. Neben der Projektfindung stand dabei – wie jedes Jahr – die Bildung der „Tandems” im Fokus. Mit ihrem Vortrag zum “Quadrat der Modernen Galerie” in Saarbrücken gelang Marlen Dittmann ein spannender und detailreicher Impuls. Mit dem Projekt stellte sie einen regionalen (und aktuellen) Bezug her und schlug eine Brücke von der Architektur zur Mathematik. Diese zeigt sich in dem klaren und konsequenten 4 x 4 Meter-Raster des von Hanns Schönecker zwischen 1965 und 1976 realisierten Museumsbaus. 

Schnell fanden sich auch dieses Mal – in den meisten Fällen – die Themen und die Tandems, und es entwickelte sich ein lebhafter Austausch an den beiden Arbeitstischen. Als Ergebnis kann festgehalten werden: Circa elf Tandems, darunter mehrere „Wiederholungstäter“, werden bis zum Ende des Schuljahres Projekte an saarländischen Schulen in unterschiedlichen Klassenstufen durchführen. In diesem Jahr sind zum zweiten Mal eine Grundschule und zum ersten Mal eine Berufsschule beteiligt. 

Man darf bereits jetzt auf die Ergebnisse gespannt sein, die auch dieses Jahr in einer Ausstellung gezeigt werden. Die Dokumentation der Projekte des vergangenen Jahres ist in Arbeit und wird bis Ende April erscheinen. 

Das Projekt „Baukultur: Architektur trifft Schule“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der AKS, des Landesinstituts für Pädagogik und Medien, des Ministeriums für Bildung und Kultur und der Wüstenrot Stiftung.