Der Baukulturbericht 2016/17 liefert Fakten, Beispiele und gibt konkrete Handlungsempfehlungen, um den Herausforderungen der gesellschaftlichen und demografischen Entwicklung oder des Klimawandels mit baukulturellen Lösungen in Stadt und Land zu begegnen. Untersuchungen und Umfragen zur Lage der Baukultur in Deutschland zeigen, wie bedeutend Baukultur auch und gerade außerhalb der Metropolen ist. 

Die Handlungsempfehlungen richten sich an alle Akteure des Planens und Bauens. Konkret fordert der Baukulturbericht, über die bauliche Aktivierung gut gestalteter Ortsmitten „vitale Gemeinden“ und damit mehr Lebensqualität auf dem Land zu schaffen oder durch baukulturelle Lösungen lebendige Gemeinden zu erhalten und ihnen eine gute Zukunft zu ermöglichen. Beim Themenschwerpunkt „Infrastruktur und Landschaft“ wird empfohlen, den durch verändernde Klimabedingungen, neue Energieproduktionen, Infrastrukturausbau und neue Nutzungen laufenden Landschaftsumbau bewusst zu gestalten und dabei ortsgerecht zu planen. Beim dritten Schwerpunkt "Planungskultur und Prozessqualität" stellt der Bericht die Rolle von Baukultur sowie innovativer Planung und Beteiligung zur Schaffung gut gebauter Räume und zur Stärkung von lokaler und regionaler Identität heraus. 

Der Baukulturbericht 2016/2017 steht zum Download bereit. 

Quelle: Bundesstiftung Baukultur / Reiner Nagel

Melden Sie sich hier für unser Newsmagazin an