Das Baukosteninformationszentrum Deutscher Architektenkammern (BKI), das als Serviceeinrichtung für die mehr als 100.000 Architekten in Deutschland 1996 gegründet wurde, konstatiert eine sehr zufriedenstellende wirtschaftliche Entwicklung. So konnte der Beiratsvorsitzende, Architekt Hans-Ulrich Ruf, verkünden, dass erstmals 2012 die Umsatzmarke von drei Millionen Euro überschritten und damit der Vorjahreswert um mehr als elf Prozent übertroffen wurde.
 
Aktuell steht neben dem Ausbau der Datenbank die Entwicklung neuer Produkte im Vordergrund. Geplant ist ein spätestens im Herbst erscheinendes "BKI-Handbuch HOAI 2013" mit einer Sammlung von Beiträgen verschiedener Fachleute zu allen relevanten Themengebieten, die mit der HOAI 2013 und ihrer wirtschaftlichen Anwendung im Architekturbüro verbunden sind.
 
Weitere Informationen rund um das Leistungs­angebot des Baukosteninformationszentrums finden sich auf der neu gestalteten Homepage des BKI unter www.bki.de
Eine Sammlung der BKI-Literatur steht in der AKS-Geschäftsstelle alle Kammermitgliedern zur Einsicht zur Verfügung.
 

Melden Sie sich hier für unser Newsmagazin an