Alleininhaber von Architekturbüros und Einzelkämpfer haben zunehmend Probleme, die immer umfangreicheren und schwierigeren Aufgabenstellungen zu bewältigen. Zudem wünschen immer mehr Auftraggeber die Planung aus einer Hand und fordern Spezialisierungen, die der Einzelne nicht abdecken kann. Es gibt also einen zunehmenden Bedarf an Planungsbüros, die sämtliche Disziplinen der Planung anbieten. 

Die unterschiedlichen Kooperationsformen für Architekten untereinander oder Architekten mit Fachingenieuren werden in der von der Architektenkammer Niedersachsen herausgegebenen Broschüre erläutert. Vorgestellt werden die für Architekten wichtigsten Gesellschaftsformen: die Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR), die Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) und die Partnerschaft. 

In einem zweiten Abschnitt werden die insbesondere für kleinere Büros interessanten Kooperationsformen behandelt: Die Generalplanung und die Arbeitsgemeinschaft (ARGE). Beide ermöglichen eine projektbezogene Erbringung sämtlicher Planungsleistungen aus einer Hand.  

AKS-Mitglieder erhalten die Broschüre kostenlos (Tel. 0681-954410, info@aksaarland.de).