Die langerwartete Verordnung über energiesparenden Wärmeschutz und energiesparende Anlagentechnik bei Gebäuden (Energieeinsparverordnung ­ EnEV ­) ist im Bundesgesetzblatt vom 26.07.2007 veröffentlicht und am 1. Oktober 2007 in Kraft getreten.

Die Energieeinsparverordnung in der Fassung vom 2.12.2004 ist ab 1. Oktober 2007 außer Kraft.

In der Energieeinsparverordnung ist in § 21 der Personenkreis festgelegt, der zur Ausstellung von Energieausweisen für bestehende Gebäude und Modernisierungsempfehlungen berechtigt ist.

Zu diesem Personenkreis gehören im Saarland grundsätzlich alle Architekten, weil diese nach der saarländischen Bauordnung ­ § 67 Abs. 1 ­ zur Erstellung der bautechnischen Nachweise, d. h. also auch des Nachweises des Wärmeschutzes einschließlich der Anforderung nach der Energieeinsparverordnung berechtigt sind.

Da die Energieeinsparverordnung auf die bauordnungsrechtlichen Vorschriften der Länder verweist, ist vor Übernahme eines entsprechenden Auftrages in einem anderen Bundesland zu prüfen, ob dort die Berechtigung zur Erstellung des Energieausweises besteht!

Architekten, die während des Studiums einen Ausbildungsschwerpunkt im Bereich des energiesparenden Bauens oder nach dem Studium eine mindestens 2-jährige Berufserfahrung in wesentlichen bau- oder anlagetechnischen Tätigkeitsbereichen des Hochbaues nachweisen können oder aber eine erfolgreiche Fortbildung im Bereich des energiesparenden Bauens haben, sind unbeachtlich des landesspezifischen Bauordnungsrechts zur Ausstellung der Energieausweise berechtigt.