Die Kreditanstalt für Wiederaufbau – KfW – hat Ende April per Rundschreiben darauf aufmerksam gemacht, dass Bauherren ab 01.06.2013 eine zusätzliche Förderung für die energetische Fachplanung und Baubegleitung im Bereich energieeffiziente Sanierungsmaßnahmen in Anspruch nehmen können.

Voraussetzung ist, dass mit der Fachplanung/Baubegleitung Personen beauftragt sind, die spätestens mit Antragstellung in die Expertenliste eingetragen sind. Sachverständige, die bisher noch nicht in die Expertenliste eingetragen sind und dies beabsichtigen, können nach dem 01.06.2013 eine Bestätigung zum  Förderantrag ausstellen.

Die Eintragung in die Expertenliste ist kostenpflichtig!

Eine weitere - voraussichtlich ab 01.02.2014 in Kraft tretende - Anforderung betrifft die KfW-Programme „Energieeffizient Bauen und Sanieren“. Es ist vorgesehen, ab 01.02.2014 als Zeichnungsberechtigte für die Bestätigung zum Antrag bzw. nach Durchführung und der technischen Bestätigung im Zuschussantrag sowie Verwendungsnachweis nur noch Sachverständige aus der Expertenliste zuzulassen.

Für die erforderliche fachliche Begleitung von KfW-Effizienzhäusern 55 und 40 werden wahrscheinlich ab Februar des kommenden Jahres Sachverständige aus den Kategorien „Energetische Fachplanung“ und „Baubegleitung“ verbindlich vorgeschrieben.

Informationen zur Eintragung in die Energieeffizienz-Expertendatenbank für Förderprogramme des Bundes sind abrufbar unter www.energie-effizienz-experten.de.

Ab Juni 2013 können sich Energieberater auch über – kostenpflichtige – Online-Seminare der KfW schulen lassen.

Nähere Informationen:
www.kfw.de/akademie/architekten
www.kfw.de/onlineseminare/architekten.

Melden Sie sich hier für unser Newsmagazin an