Am 16. Oktober 2013 hat die Bundesregierung die Novelle zur Energieeinsparverordnung (EnEV) verabschiedet. Zielsetzung ist es, bis 2050 einen nahezu klimaneutralen Gebäudebestand zu erreichen. 

Kernelement der Novelle ist eine Anhebung der Effizienzanforderungen für Neubauten um einmalig 25 % ab Januar 2016 - Bestandsgebäude sind von diesen Verschärfungen ausgenommen. Weiterhin wird die Bedeutung des Energieausweises als Informationsinstrument für die Verbraucher gestärkt. 

Mit der Novellierung werden ein Beschluss der Bundesregierung zur Energiewende im Gebäudebereich sowie die europäische Gebäuderichtlinie umgesetzt. Der Bundesrat hatte der Novelle am 11. Oktober 2013 weitgehend zugestimmt. Auf Wunsch des Bundesrates werden zusätzlich Effizienzklassen für Gebäude in Energieausweisen und Immobilienanzeigen eingeführt, um die Transparenz auf dem Immobilienmarkt weiter zu erhöhen. Die neuen Vorgaben der EnEV treten im Wesenlichen erst sechs Monate nach der Verkündung, d. h. voraussichtlich im Frühsommer 2014 in Kraft. 

Weitere Infos: www.bmwi.de/DE/Presse/Pressemitteilungen/pressemitteilungenarchiv,did=598360.html

Melden Sie sich hier für unser Newsmagazin an