Arbeitnehmer, die in der gesetzlichen Rentenversicherung pflichtversichert sind, haben einen Rechtsanspruch auf Umwandlung von Gehaltsteilen in eine betriebliche Altersversorgung, § 1a Abs. 1 S. 1 i. V. m. § 17 BetrAVG. Der Anspruch besteht bis zu einer Höhe von 4 % der jeweiligen Beitragsbemessungsgrenze1 in der Deutschen Rentenversicherung. Höhere Einlagen können mit dem Arbeitgeber individuell vereinbart werden.

Weitere ausführliche Informationen entnehmen Sie bitte dem beigefügten PDF.
 

Quelle: BAK