Im Rahmen des Heinze ArchitektenAWARDS 2018 sind deutsche Architekten und Planer aufgerufen, ihre besten Wohnarchitekturen der letzten 5 Jahre einzureichen. Heinze prämiert die besten Gesamtkonzepte jeweils für Neubau- und Bestandsprojekte in den drei Objektkategorien

  • Einfamilien- und Zweifamilienhäuser
  • Mehrfamilienhäuser und Geschosswohnungsbauten
  • Sonderwohnungsbauten (Dachgeschosse, Lofts, historische Gebäude etc.)

Hier ist jeweils ein Preisgeld von 2.500 Euro ausgelobt, wobei sich der Gesamtsieger dieser Kategorien auf ein Preisgeld von 10.000 Euro freuen darf. Die Entscheidung über die Gewinner erfolgt durch eine Fachjury, deren Vorsitz Prof. Ritz Ritzer (bogevischs buero architekten & stadtplaner gmbh) übernimmt.

Sonderpreis BIM
Erstmalig lobt Heinze eine Sonderprämierung für die besten BIM-Projekte aus. Die Wettbewerbsbeiträge dürfen sowohl aus dem Bereich des Wohnungs- als auch des Nichtwohnbaus stammen. Der Sonderpreis BIM wird exklusiv von der Firma dormakaba unterstützt und ist mit insgesamt 5.500 Euro Preisgeld dotiert.

Publikumspreise
Alle zum Heinze ArchitektenAWARD 2018 eingereichten Architekturobjekte auf heinze.de nehmen daneben automatisch an einer Publikumsbewertung teil. Die Preisträger der Publikumspreise werden durch die Bewertungen der Besucher auf der Plattform heinze.de ermittelt. Die Publikumsgewinner dürfen sich auf folgende Preisgelder freuen: 1. Preis 2.500 Euro, 2. Preis: 2.000 Euro, 3. Preis: 1.500 Euro

Nachwuchspreis
Heinze lädt Studierende deutscher Hochschulen ein, ihre Konzepte und Entwürfe einzureichen. Der Studentenwettbewerb macht den Heinze ArchitektenAWARD auch für den Architektur-Nachwuchs interessant. Studierende, Studien- und Seminargruppen deutscher
Architekturfakultäten und -fachbereiche sind eingeladen, Entwürfe und Konzepte aus allen Bereichen des Wohnungs- und Nichtwohnbaus einzureichen. Die besten drei Nachwuchsarbeiten werden mit einem Preisgeld von je 2.000 € prämiert, welches jeweils zu 1.500 Euro auf die Studierenden und 500 Euro für die jeweilige Fakultät aufgeteilt wird.

Teilnehmen können Architekten und Planer, die ihren Firmensitz in Deutschland haben. Für den Standort des Bauobjektes gibt es keine Einschränkung.

Teilnahmeschluss 
Eingereicht werden kann bis zum 17. Juni 2018 unter www.heinze.de/award.

Preisgeld
Es ist ein Gesamtpreisgeld von 40.000 Euro ausgelobt.