PRESSEMITTEILUNG
31.08.2017

Die Stiftung Baukultur Saar lädt alle Interessierten zum dritten Vortrag der diesjährigen Veranstaltungsreihe „Stadt – Land – Wohnen“ ein. Am 7. September 2017, 19 Uhr, ist Klaus Daniels (HL-Technik Engineering GmbH, München) im VHS-Zentrum am Schlossplatz in Saarbrücken zu Gast.  

In seinem Vortrag wirft Daniels die Frage auf, ob das Bauen nicht in eine falsche Richtung geht. „Die Abhängigkeit von immer mehr technischen Einrichtungen gaukelt uns eine Welt vor, in der scheinbar alles machbar ist und alle Wünsche erfüllt werden können“, meint er. Dies nach seiner Einschätzung allerdings zu dem Preis, dass wir immer „gläserner“ werden, immer mehr manipulieren bzw. manipuliert werden können. Daniels plädiert für ein Entwerfen, „wo weniger wirklich mehr ist und der Begriff Nachhaltigkeit (sustainability) auch einen echten Inhalt hat“. Beispielhaft zeigt er auf, „wie manches auch anders gesehen werden kann“.

Klaus Daniels ist einer der führenden Ingenieure und Fachberater im Bereich des ökologischen Bauens. Von 1991 bis 2006 lehrte er als ordentlicher Professor am Lehrstuhl für Gebäudetechnik an der ETH Zürich, seit 2008 ist er am Lehrstuhl für Entwerfen und Gebäudetechnologie an der TU Darmstadt. Daniels ist Geschäftsführer der HL-Technik Engineering GmbH in München. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher und Fachbeiträge.  

Veranstaltungsort ist das VHS-Zentrum am Schlossplatz in Saarbrücken. Die Veranstaltung erfolgt mit Unterstützung der Ingenieurkammer des Saarlandes. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Das Foto der HL-Technik Engineering GmbH zeigt Klaus Daniels (zum honorarfreien Abdruck).  

Weitere Informationen: www.aksaarland.de/die-stiftung-baukultur-saar  

Letzter Vortrag der diesjährigen Veranstaltungsreihe STADT − LAND − WOHNEN:  
 „Die Erneuerung des Wohnens“ von Elli Mosayebi am 05.10.2017

Die Stiftung Baukultur Saar
Seit ihrer Gründung im Jahr 2009 hat es sich die Stiftung Baukultur Saar zur Aufgabe gemacht, sowohl Fachleute als auch die breite Öffentlichkeit für bauliche und städtebauliche Qualitäten zu sensibilisieren. Anliegen der Stiftung ist es, den Blick für das alltägliche bauliche Umfeld im öffentlichen Raum – in den Stadtteilen, Quartieren, Stadtzentren und Gemeinden – zu schärfen. Mit vielfältigen Veranstaltungen lädt sie alle interessierten Bürgerinnen und Bürger dazu ein, gemeinsam mit Experten Schönes und Gelungenes in ihrem Wohn- und Lebensumfeld zu entdecken, aber auch, „Bausünden“ und Fehlentwicklungen zu erkennen. Ziel ist es, durch einen breit angelegten Diskurs Verbesserungen anzustoßen und private und öffentliche Bauherren zu einem behutsamen Umgang mit der baukulturellen Tradition des Saarlandes zu ermutigen.

Verantwortlich:
Prof. Wolfgang Lorch, Vorsitzender der Stiftung Baukultur Saar

Kontakt:
Kim Ahrend, Architektenkammer des Saarlandes
Tel.: 0681 954410
E-Mail: ahrend@aksaarland.de      

Cornelia Noll, Architektenkammer des Saarlandes
Tel.: 0681 954410
E-Mail: noll@aksaarland.de
 

Melden Sie sich hier für unser Newsmagazin an