Foto: Iris Maurer

Das Projekt „Baukultur: Architektur trifft Schule“ wird fortgeführt. Zum dritten Mal werden saarländische Schüler im Regelunterricht mehr über die Themen Architektur und Baukultur erfahren und in praktischen Übungen umsetzen.

Die Vergangenheit zeigt, dass sich die Zweierkombination aus Architekten (aller Fachrichtungen) und Lehrkräften bewährt. Denn beide Disziplinen ergänzen sich gegenseitig bei der Vermittlung der Themen. Ein Workshop am 3. Februar 2015 bildete den Einstieg in die „neue Runde“. Trotz mehrerer Krankheitsfälle – u. a. fiel der Impulsvortrag von Frau Dr. Hasenpflug aus – war die Veranstaltung recht erfolgreich.

Schnell waren die Tandems gebildet und die Themen gefunden, und es entwickelten sich lebhafte Gespräche an den beiden Arbeitstischen.

Das Ergebnis ist wie folgt: Mindestens 12 Tandems, darunter 3 „Wiederholungstäter“, werden bis zum Ende des Schuljahres Projekte an saarländischen Schulen in unterschiedlichen Klassenstufen durchführen.

Erstmals ist auch eine Grundschule mit von der Partie. Und was besonders erfreulich ist: Die Saarbrücker Zeitung besuchte den Workshop und veröffentlichte einen ausführlichen Bericht. Man darf bereits jetzt auf die Ergebnisse gespannt sein, die wie bei den vorangegangen Malen auch dieses Jahr in einer (Wander-)Ausstellung gezeigt werden.

Das Projekt „Baukultur: Architektur trifft Schule“ ist ein Gemeinschaftsprojekt der AKS, des Landesinstituts für Pädagogik und Medien, des Ministeriums für Bildung und Kultur und der Wüstenrot Stiftung.

Melden Sie sich hier für unser Newsmagazin an