Förderung „sonstiger besonders erhaltenswerter Bausubstanz“

Große Teile der Saarbrücker Innenstadt wurden durch Bombenangriffe zerstört und in der Nachkriegszeit wieder aufgebaut. Diese Stadtquartiere der 50er Jahre prägen das Erscheinungsbild der Kernstadt maßgeblich. Die im Wiederaufbau entstandenen Gebäude bilden in Saarbrücken rund 40 % des heutigen Baubestandes. 60 Jahre nach der Erbauung werden Reparaturen und Sanierungen notwendig, und häufig erfüllen die Gebäude nicht mehr die gestiegenen Anforderungen an Wärme- und Schallschutz.

Bel(i)ebter Stand der AKS auf der Saarmesse

Charlotte Britz, Roland Krämer, Monika Bachmann, Heiko Lukas, Peter Bauer, Rainer Christ, Oliver Schuh, Foto: AKS

Eine hervorragende Möglichkeit, für den Berufsstand der Architekten, Innen- und Landschaftsarchitekten sowie Stadtplaner zu werben, war das Angebot der Saarmesse Leitung an die AKS, einen ca. 60 m2 großen Stand auf der Internationalen Saarmesse zu bespielen. Dieser hat - mit den letztjährigen Plakaten des Tages der Architektur und der Homburger Bauherrentage 2013 - viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen.

"Kirchenbauten der Nachkriegszeit in Saarbrücken..."

Fotos: AKS

Marlen Dittmann stellte die druckfrische Broschüre im Haus der Architekten vor.

Zur Vorstellung der neuen Broschüre „Kirchenbauten der Nachkriegszeit in Saarbrücken. Die katholischen Pfarrkirchen St. Mauritius, St. Pius und St. Paulus“ kamen am 19. März 2014 rund 50 Gäste ins Haus der Architekten. Die Broschüre aus der Reihe „Kunstlexikon Saar Architektur und Raum“ wurde vom Kulturdezernat der LHS Saarbrücken und dem Institut für aktuelle Kunst im Saarland herausgegeben. 

Resolution der berufspolitischen Kammern und Verbände

Stellungnahme zur Erhaltung des Masterstudiengangs Architektur an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes (htw saar)

In den Empfehlungen des Wissenschaftsrates zur Weiterentwicklung des Hochschulsystems des Saarlandes vom 24.01.2014 ist der Vorschlag enthalten, im Saarland zukünftig keine umfassende „akademische Grundversorgung“ mehr vorzuhalten und den Masterstudiengang  Architektur an der htw saar einzustellen.

Gemeinsame Forderungen von Architekten und Ingenieuren

Als Ergebnis ihrer Sitzung am 25. Februar 2014 haben die Vorstände der Ingenieurkammer des Saarlandes und der AKS gemeinsame Forderungen von Architekten und Ingenieuren fomuliert und an die Presse weitergeleitet.

Seiten

Subscribe to RSS - Pressemeldungen