Gruppenbild der Preisträger des AKS-Bauherrenpreis 2018; Foto: Iris Maurer
Gruppenbild der Preisträger des AKS-Bauherrenpreis 2018; Foto: Iris Maurer

PRESSEMITTEILUNG
Saarbrücken, 30.11.2018

Bauherrenpreis der Architektenkammer des Saarlandes verliehen -
Ausstellung der Preisträger bis zum 20.12.2018


Am Donnerstagabend, 29.11., verlieh die Architektenkammer des Saarlandes (AKS) den Bauherrenpreis 2018. Mit dem Preis zeichnet die AKS private und öffentliche Bauherren aus, die sich in besonderer Weise um die Baukultur verdient gemacht haben. Im 4-jährigen Rhythmus wird der Preis bereits zum vierten Mal verliehen. Ausgewählt von einer 8-köpfigen Jury unter dem Vorsitz des Luxemburger Architekten Christian Bauer wurden sieben öffentliche und private Bauherren mit Preisen bedacht sowie vier Bauherren mit Anerkennungen ausgezeichnet.

AKS-Präsident Alexander Schwehm bedankte sich in seinem Grußwort für das Engagement der Bauherren und die gelungene Teamarbeit mit ihren Architekten. „Nur durch eine vertrauensvolle Zusammenarbeit von Planern und Bauherren auf Augenhöhe entsteht qualitätvolle und nachhaltige Architektur,“ ist sich Schwehm sicher. „Architektur ist nur so gut, wie es der Bauherr zulässt.“

Die Hälfte der eingereichten Objekte sind Sanierungen, Umnutzungen, An- oder Umbauten; bei den Auszeichnungen sogar über die Hälfte. Der Preis bestätigt diesen Trend. „Nicht mehr Neubau steht im Vordergrund“, wie Finanzstaatssekretär Ulli Meyer richtig deutete. „Der Bauherrenpreis zeigt gute Architektur am realisierten Projekt, am gebauten Objekt, am guten Beispiel und das auch nicht irgendwo, sondern hier in unserem Land, in unserer unmittelbaren Nachbarschaft“, so Meyer weiter. Er ermutigte das Publikum dazu, sich die Objekte vor Ort anzusehen.

Der Juryvorsitzende Christian Bauer betonte, dass die erste Geste des Bauherrn die Wahl des Architekten sei. Beide zusammen haben eine „große Verantwortung, was Umwelt, Kontext und Architekturqualität angeht“. Das Ziel sei, durch das Bewusstsein der Bauherren Architekturqualität weiter in der Gesellschaft zu integrieren.

Durch den Abend der Preisverleihung führte SR-Moderatorin Carmen Bachmann. Sie stellte die Projekte der ausgezeichneten Bauherren kurz vor, bevor der AKS-Präsident Urkunde und Gebäudeplakette überreichte. An die Preisverleihung schloss sich der gesellige Teil des Abends, in dem in erster Linie ausgiebig gefeiert wurde. Fast nebenbei fand ein konstruktiver Erfahrungsaustausch zwischen Architekten, Bauherren und solchen, die es vielleicht mal werden wollen, statt.

Die Preisträger finden Sie unter:
http://aksaarland.de/bauherren/bauherrenpreis-2018-die-preistraeger

Ausstellung der ausgezeichneten Projekte
Sie können die ausgezeichneten Projekte bis zum 20.12.2018 besichtigten.
Mo-Do 8.30-16 Uhr, Fr 8.30-14 Uhr
Ort: Akademie im Haus der Architekten
Neumarkt 11, 66117 Saarbrücken
Um Anmeldung zur Ausstellung wird gebeten (T. 0681 - 95 44 10, info@aksaarland.de).

Dokumentation des Bauherrenpreises
Darüber hinaus erschien zum Bauherrenpreis 2018 eine Broschüre, in der alle eingereichten Projekte vorgestellt werden. Herausgeber ist die Stiftung Baukultur Saar. Erhältlich ist die Broschüre bei der AKS-Geschäftsstelle, Neumarkt 11, 66117 Saarbrücken.

Abbildung zum honorarfreien Abdruck:
Gruppenbild Preisträger AKS-Bauherrenpreis 2018, Foto: Iris Maurer
Gerne senden wir Ihnen weiteres Bildmaterial zu.

Hintergrund: Der Bauherrenpreis der Architektenkammer des Saarlandes (AKS)
Der 2006 initiierte Bauherrenpreis der Architektenkammer des Saarlandes wird alle vier Jahre vergeben. Eingereicht werden konnten realisierte Bauvorhaben in den beiden Kategorien „Private Gebäude“ und „Öffentliche Gebäude“, fertiggestellt zwischen dem 1. Juni 2014 und dem 31. Mai 2018. Dieses Jahr bewarben sich 33 Bauherren bzw. Bauherrengruppen. Die Anteile der privaten (16 Einreichungen) und öffentlichen Bauherren  (17 Einreichungen) war nahezu ausgeglichen. Bei der Hälfte der Einreichungen handelte es sich um Neubauten, bei der anderen Hälfte um Objekte im Bereich „Bauen im Bestand“. Mitglieder der überregionalen Jury unter Vorsitz von Christian Bauer (Luxemburg) waren Klaus-Dieter Aichele (Landschaftsarchitekt, Mainz), Carmen Bachmann (Moderatorin, Saarländischer Rundfunk), Daniel Kempf (Ministerium für Inneres, Bauen und Sport), Kerstin Molter (Architektin, Kaiserslautern), Gerold Reker (Präsident der Architektenkammer Rheinland-Pfalz), Vera Schmitz (Präsidentin des BDIA) und Christoph Schreiner (Kulturredaktion Saarbrücker Zeitung).

Medienkontakt:
Architektenkammer des Saarlandes
Kim Ahrend/ Christina Danner
Tel.: 0681 95441-0
E-Mail: ahrend@aksaarland.de/ danner@aksaarland.de