PRESSEMITTEILUNG

Vortrag „Quartiere, keine Siedlungen - Strategien für moderne Stadterweiterungen“
Prof. Dr. Vittorio Magnago Lampugnani

Dienstag, 1. September 2015, 19 Uhr, VHS-Zentrum am Schlossplatz, Saarbrücken

Vittorio Magnago Lampugnani war einer der Protagonisten im Ringen um die Leitbilder der Neubebauung der Berliner Innenstadt. Als Jury-Vorsitzender des Wettbewerbs für den Wiederaufbau des Berliner Stadtschlosses (Humboldt-Forum) und mit dem „Lampugnani- Haus“ („Kontorhaus Mitte“, Friedrichstraße 185 / mit Marlene Dörrie) prägte er das „Neue Berlin“ mit. Lampugnani spricht sich „gegen eine Spektakel-Kultur und Inszenierungs-Ästhetik“ aus, „die zum alsbaldigen Verbrauch bestimmt ist und materielle Ressourcen verschwendet, statt geistige zu schaffen“. Sein Buch „Die Modernität des Dauerhaften. Essays zu Stadt, Architektur und Design“ beschreibt am zutreffendsten seine Haltung.

Der Vortragstitel ist programmatisch zu verstehen, als ein Plädoyer für ein Zurück in die Stadt, als ein Bekenntnis zu urbaner Qualität und Dichte und auch als Frage des Weiterbauens an der europäischen Stadt mit ihrer kulturellen und gesellschaftlichen Dimension. Zur Person: Seit 1980 führt Lampugnani ein Architekturbüro: zunächst in Berlin, dann in Mailand und Zürich. 1990 - 95 war er Direktor des Deutschen Architektur-Museums in Frankfurt am Main. Und seit 1994 lehrt er als ordentlicher Professor für Geschichte des Städtebaus an der ETH Zürich. Lampugnani hat wichtige wissenschaftliche Buchpublikationen verfasst und ist verschiedentlich Jury-Mitglied bei Architektuwettbewerben und -preisen.

Die Veranstaltungsreihe WEITERBAUEN wird fortgesetzt am 19.09.2015 mit dem Seminar „Heimat im Wandel: Schrumpfen gestalten, Orte lebenswert halten“ (Ort: Aula der HTW des Saarlandes), am 23.09.2015 mit dem Ortsgespräch „Regionale Baukultur heißt landschaftsgebundenes Bauen“ mit Peter Lupp (Ort: Jagdschloss Karlsbrunn) und am 07.10.2015 mit dem Vortrag „Weiterbauen am zivilisatorischen Modell“ mit Prof. Dr. Harald Welzer (Ort: VHS-Zentrum am Schlossplatz, Saarbrücken). Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen
www.aksaarland.de
Ansprechpartner: Dipl.-Ing. Willi Latz, stv. Vorsitzender der Stiftung Baukultur Saar
T 06806 30970
latz@aksaarland.de

Stiftung Baukultur Saar
Neumarkt 11
66117 Saarbrücken
T 0681 954410

Melden Sie sich hier für unser Newsmagazin an