Perspektive EG: 1. Preis: arus GmbH Willi Latz, Püttlingen, HDK Dutt und Kist, Luca Kist, Saarbrücken

Realisierungswettbewerb für den Neubau und den Umbau sowie Erweiterung einer Kindertagesstätte

Die Kreisstadt Merzig beabsichtigt einen Ersatzneubau der integrativen Kindertageseinrichtung „Schneckenhaus“ im Betrieb der Lebenshilfe St. Wendel gGmbH. Es handelt sich um eine 3-gruppige Einrichtung, bestehend aus 2 KiTa- und einer Krippengruppe. Die Raumangebote der auf dem gleichen Areal gelegenen 6-gruppigen KiTa „St. Josef“, betrieben durch die KiTa gGmbH, müssen dem Bedarf durch einen Erweiterungsbau angepasst werden. Der Bestandsbau ist baulich und
technisch zu sanieren, darf in seiner Form aber nicht wesentlich verändert werden. Aufgrund der unmittelbaren Nähe des Ersatzneubaus „Schneckenhaus“ zur Kindertagesstätte „St. Josef“ ist es sinnvoll, beide Maßnahmen sowohl baulich, als auch in Bezug auf die spätere Zusammenarbeit der Träger zu kombinieren. Zu diesem Zweck hat die Kreisstadt Merzig einen einstufigen, begrenzt offenen Realisierungswettbewerb ausgelobt.

Preisträger und Beurteilung

Das Preisgericht lobt beim 1. Preisträger u. a.:
Der Neubau Schneckenhaus und die bestehende KiTa St. Josef mit Anbau nehmen die städtebaulichen Bezüge der Umgebung auf und bilden eine städtebauliche Einheit, die über das eigentliche Plangebiet hinaus wirkt. Die Anordnung des Neubaus am nördlichen Rand des Plangebietes bietet die Chance auf einen spannenden Freibereich zwischen den beiden Einrichtungen und eine gemeinsame Adressbildung. Der Entwurf besticht durch seine Qualität und ragt aus den eingereichten
Arbeiten heraus. Das Preisgericht unter Vorsitz von Alexander Schwehm zeichnete nachfolgend aufgeführten Arbeiten aus:

1. Preis: arus GmbH Willi Latz, Püttlingen, HDK Dutt und Kist, Luca Kist, Saarbrücken

3. Preis: ahochi: netzwerk architektur und innenarchitektur, Dillingen, Bierbaum Aichele landschaftsarchitekten Part. GmbH

3. Preis: Qbus 3 D, Saarbrücken, Landschaftsarchitekt AKS Dipl. Ing. Ingo Nienas

Sonderpreis: Architekt AKS Werner Riga, Merzig