Feuchteschutz am Baudenkmal - 14. Mai 2009 in Mainz

Tagung des Institutes für Steinkonservierung (IFS) 

Beiträge zur Planung und Durchführung unterschiedlicher Feuchteschutzmaßnahmen am Baudenkmal 

- Voruntersuchungen, Materialien, Methoden und Erfahrungen 
- Abdichtung und Feuchtehaushalt der Sockelzonen
- Aufgehendes, vertikales Mauerwerk, horizontale und geneigte Flächen 
- Nebenwirkungen der vorgesehenen Feuchteschutzmaßnahmen 
- Interaktionen mit angrenzenden Bauteilen 

Teilnahmegebühr: 70 Euro 

Anmeldungen bis 04.05.2009  

Manifest "Vernunft für die Welt"

In ihrem Manifest „Vernunft für die Welt" erklären sich deutsche Architekten, Stadtplaner und Ingenieure öffentlich zu einer zukunftsfähigen Architektur und Ingenieurbaukunst. Vor dem Hintergrund des fortschreitenden, vom Menschen verursachten Klimawandels bekennen sie sich ausdrücklich zu ihrer besonderen Verantwortung und wollen mit nachhaltiger Architektur und Ingenieurbaukunst "einen entscheidenden Baustein zum notwendigen Wandel in der Nutzung unserer natürlichen Ressourcen liefern".  

Folgende Forderungen und Ziele wurden in dem Manifest dokumentiert:

Stiftungspreis 2009 - Wege in die Stadt: Kinderfreundliche Mobilität

Die Stiftung „Lebendige Stadt" ruft erneut alle europäischen Städte, Kommunen, Architekten, Stadtplaner, Unternehmen und Institutionen auf, sich um den Stiftungspreis zu bewerben. 

Preiswürdig sind Konzepte und Vorhaben, die bereits realisiert wurden oder in naher Zukunft umgesetzt werden und die zur Mobilität von Kindern im öffentlichen Verkehr beitragen, indem sie z. B. Schul- und Kitawege sicherer machen. Best-Practise-Beispiele für innovative und zugleich wirtschaftliche Lösungen, die anderen Kommunen ein Vorbild sein können, stehen dabei besonders im Fokus. 

Wettbewerbsergebnis Neubau Kindergarten St. Margarita, Perl-Besch

An dem Realisierungswettbewerb haben 7 Büros teilgenommen. In der Preisgerichtssitzung am 11. Februar 2009 wurden folgende Arbeiten mit einem Preis ausgezeichnet:

1. Preis
Architekturbüro Wandel – Hoefer – Lorch, Saarbrücken

2. Preis
Architekturbüro Berwanger, St. Wendel

3. Preis
Architekturbüro Leinen & Schmitt, Saarlouis

Auszug aus dem Preisgerichtsprotokoll (1. bis 3. Preis):

Architekturbüro Wandel – Hoefer – Lorch:

Architekturvermittlung in der Schule - 3. Internationales Symposium in Weimar

Anlässlich des 90-jährigen Bauhaus-Jubiläums steht das 3. Internationale Symposium zur Architekturvermittlung in der Schule 2009 unter dem Motto „ROT.BLAU.GELB. Eine Annäherung an das Bauhaus". 

Auf IT gebaut - Bauberufe mit Zukunft - 9. bundesweiter Wettbewerb

Mit pfiffigen IT-Lösungen für die mittelständische Bauwirtschaft können junge Baufachleute die Zukunft der Baubranche mitgestalten und dabei attraktive Preise gewinnen. Gesucht werden innovative IT-Anwendungen oder Konzepte, z. B. in den Bereichen Aus- und Weiterbildung, e-Learning, Simulationen, Baulogistik, Mobile Computing, innovative CAD-Anwendungen. Die Spannbreite möglicher Themen erstreckt sich über das gesamte Thema Bauen von der Planung und Bestandserfassung über die Ausführung und den Betrieb von Gebäuden bis hin zum Rückbau. 

Podiumsdiskussion "Zur Zukunft der Denkmalpflege im Saarland"

23. März 2009, 19 Uhr 
Saarbrücker Schlosskeller 

mit 
Dr. Dieter Bartetzko (FAZ-Architektur-Redakteur) 
Dr. Dieter Martin (Bamberger Denkmalpfleger und Jurist) 
Dr. Ursula Baus (2. Vorsitzende des Beirates der Bundesstiftung Baukultur) 
Heiko Maas (SPD-Landesvorsitzender) 

Moderation: Anke Schaefer (Saarländischer Rundfunk) 

Den Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.

Informationsveranstaltung "Neue Wohnformen für die Generation 50+"

Nachhaltig investieren in gemeinschaftliche Wohnprojekte 

Informationsveranstaltung für Wohnungswirtschaft und zukünftige Wohnprojekt-BewohnerInnen 

18. März 2009, 19 Uhr 
in der IHK Saarland, Raum 1

Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier.

Kontakt:
Roswitha Fischer
Wohnen mittendrin
Tel.  0681 - 53 23 7
www.wohnenmittendrin.de

Nationaler Preis "Stadt bauen. Stadt leben."

Ein Wettbewerb des Ministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) 

Mit dem Preis möchte das BMVBS den "Stand der Dinge" im Bereich der integrierten Stadtentwicklung und Baukultur darstellen. Auszeichnungen werden in 5 Kategorien vergeben. 

Die Arbeiten der Preisträger fließen in eine umfassende Ausstellung ein und werden im Rahmen des 3. Bundeskongresses zur "Nationalen Stadtentwicklungspolitik" ausgezeichnet. 

Abgabetermin: 23.04.2009 
Preisverleihung durch Bundesminister Wolfgang Tiefensee: 24.06.2009 

Seiten