Das PeP-Kennzahlensystem für Planerbüros, das bei PeP-7-zertifizierter Software implementiert ist, hat einen vielfältigen Nutzen. Die sieben PeP-Kennzahlen ermöglichen ein jederzeitiges Benchmarking eigener Werte mit Durchschnittswerten – ab 2015 noch genauer durch eine programmgenerierte Kennzahlenerhebung. Wie die sieben PeP-Kennzahlen auch aus den Buchhaltungszahlen der Planerbüros ermittelt werden können, und was aus diesen zu lesen ist, findet man in dem neuen Weißbuch.

Das bewusst kurz und knapp gehaltene Büchlein ist auch für die Büros interessant, die (noch) keine PeP-zertifizierte Software einsetzen. Der Vergleich zu anderen Büros ermöglicht eine Analyse der Kennzahlen. So kann das eigene Büro besser gesteuert und die wirtschaftliche Lage optimiert werden.

3. vollständig überarbeitete Auflage, C. Schramm, D. Goldammer und L. Diesbach,
PeP e. V. 2014,
40 Seiten,
Schutzgebühr 12 Euro zzgl. Versand
Bezugsquelle: PeP e. V. - Praxisinitiative erfolgreiches Planungsbüro,
Lutz@diesbach.de,
Tel 0171  759 42 95