Tor zur Biosphäre am Bahnhaltepunkt (Foto: Peter Glaser)

Landschaftsarchitekt: Peter Glaser, Homburg
Mitarbeiter: Matthias Ulmer, Klaus Stucky, Ursula Hunsicker
www.la-glaser.de

Bauherrin: Kreis- und Universitätsstadt, Homburg

Das Tor zur Biosphäre auf dem Gelände des ehemaligen Zollbahnhofs Homburg-Einöd verknüpft überregionale Rad- und Wanderwege mit der Bahn und erschließt die Biosphärenregion Bliesgau mit ökologischen Verkehrsmitteln. Pavillons bieten schattige, regengeschützte Rastplätze sowie Fahrradabstellmöglichkeiten. Besonnte Rasenflächen, Bänke und Tische laden zur Rast ein. Wege, Hecken sowie Tische und Bänke aus massiven Holzbohlen empfinden die ehemaligen Bahnanlagen in adaptiver Form nach.

Ort: Raiffeisenstraße, 66424 Homburg-Einöd