Hinweise zur Anwendung der Seweso-III-Richtlinie

Neue Schwellenwerte ab 01.01.2016

Das EU-Vergaberecht gilt für öffentliche Aufträge, deren Auftragswert die von der EU festgelegten Schwellenwerte überschreitet.

Ab 01.01.2016 gelten folgende Schwellenwerte: 5,225 Mio € für Bauaufträge, 209.000 € für Dienst- und Lieferaufträge. 

GHV November 2015 - Entscheidungen im Honorar- und Vergaberecht

Fachkenntnis ist gefordert und auch anzuwenden!

Werkvertragsrecht:

Von „Bauprofis“ ist Fachkenntnis zu erwarten (Teil I)!

OLG Hamm, 10.06.2014 – 24 U 1/13

Die Vorträge des ersten saarländischen Vergabetages am 9. Juli 2015

Die Vorträge des ersten saarländischen Vergabetages am 09.07.2015 stehen nachfolgend zum Download bereit. 

Neue Richtlinie über öffentliche Auftragsvergabe

Im Amtsblatt der Europäischen Union vom 28.03.2014 (L 94) ist die neue Richtlinie 2014/24/EU über die öffentliche Auftragsvergabe veröffentlicht. Diese muss in den nächsten 2 Jahren in deutsches Recht umgesetzt werden. Folglich ist die Bundesrepublik aufgefordert das GWB, die VgV und die VOF zu ändern und dies in einer Frist bis zum 18.05.2016. Das Richtlinienpaket kann auf der Website der GHV eingesehen werden.

Folgendes ist von besonderer Bedeutung:

1.  Die Schwellenwerte bleiben unverändert bei rd. 200.000 Euro

Seiten

Subscribe to RSS - Bau- und Vergaberecht