Datum der Veranstaltung: 
Sonntag, 29. September 2019 - 14:00 bis 16:30

Auf den Spuren Friedrich Joachim Stengels durch das (nicht nur) barocke Saarbrücken
Stadtspaziergang „Ad laudem DEI publicam“ – in Kooperation mit der Architektenkammer des Saarlandes

Am 29. September jährt sich zum 325. Mal der Geburtstag Friedrich Joachim Stengels (1694 – 1787). Wie kaum ein anderer Architekt hat er Saarbrücken geprägt, wo er ab 1735 wirkte und in rund 40 Jahren der Stadt ihre markante und unverwechselbare barockes Gestalt verlieh. Dabei entstanden Wahrzeichen wie das Schloss und das Ludwigsplatz-Ensemble, das Alte Rathaus, der St. Johanner Marktbrunnen und die heutige St. Johanner Basilika, aber auch Wohnhäuser, Fabriken und Hafenanlagen. Der als Dialogveranstaltung konzipierte Stadtspaziergang „Ad laudem DEI publicam“ – Auf den Spuren Friedrich Joachim Stengels durch das (nicht nur) barocke Saarbrücken“ erschließt das Werk eines vielseitigen Baumeisters aus teilweise ungewöhnlichen Perspektiven, führt zu den schönsten historischen Plätzen sowie ansonsten eher verborgenen Orten Alt-Saarbrückens und St. Johanns, bezieht auch die vermutete letzte Ruhestätte des großen Architekten sowie ein den meisten unbekanntes, an ihn erinnerndes Denkmal ein. Darüber hinaus kann man in der „Steinernen Wiege Saarbrückens“ die ersten Zeugnisse von Stengels baulichem Wirken an der Saar entdecken.

Treffpunkt ist am Sonntag, 29. September 2019, um 14 Uhr vor dem Haupteingang des Historischen Museums Saar, Schloßplatz 15, in Alt-Saarbrücken; es entsteht ein Kostenbeitrag von 7 Euro pro TeilnehmerIn (einschließlich 2 Euro/Person für den Museumseintritt, die individuell an der Kasse zu zahlen sind).

Da die Teilnehmerzahl aus organisatorischen Gründen begrenzt ist, ist eine rechtzeitige verbindliche Anmeldung bis 27. September 2019 bei der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Saarpfalz unter Telefon (0 68 94) 9 63 05 16 oder per E-Mail an kebsaarpfalz@aol.com erforderlich (es gilt die Reihenfolge des Anmeldeeingangs).